Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWissen am Nachmittag

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen Gespräch mit Kathrin Hasselbeck, BR-Klassik: junge Dirigenten und Dirigentinnen Gespräch mit Adam Traczyk, Politikwissenschaftler: nach der Wahl in Polen Gespräch mit Jean Asselborn, Außenminister Luxemburgs: Wie machtlos ist die EU gegenüber der Türkei? Queen's Speech in Brexit-Zeiten Ausgangslage vor den Wahlen in Thüringen Serie "30 Jahre Mauerfall": Was bleibt von der DDR-Medizin? Deggendorf: Prozessbeginn illegales Autorennen mit einem Toten Fußball: EM-Qualifikationsspiel Estland - Deutschland Nach der Stichwahl vom Sonntag: Wer wird tunesischer Präsident? Kommentar von Barbara Kostolnik, ARD-Hauptstadtstudio: Abschluss der SPD-Kandidatentour Die Presse mit Christoph Wöß Gedanken zum Tag von Angela Sendlinger Ende der Welt von Gregor Hoppe: Queens speech 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Modernisierter Cervantes: Heute erscheint "Quichotte" - der neue Roman von Salman Rushdie Von Cornelia Zetzsche Bitterböse Komödie: Herbert Fritsch inszeniert Molières "Amphitryon" in Berlin. Von Sven Ricklefs Royal begleitet: Vorschau auf das Gastland Norwegen bei der Frankfurter Buchmesse Von Knut Cordsen Über die Verführung der Massen: Henzes "Bassariden" an der Komischen Oper Berlin Von Peter Jungblut


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Geschichte der Bergführer Vom Nebenjob zum Profi Pflasterers hartes Handwerk Wie die Stadt zur Straße kam Das Kalenderblatt 14.10.1955 Kermit der Frosch wird geboren Von Isabella Arcucci Geschichte der Bergführer - Vom Nebenjob zum Profi Autor: Markus Mähner / Regie: Wer heute in den Alpen einen 4000er besteigen will und es sich alleine nicht zutraut, der wendet sich an einen Bergführer. Das sind hochspezialisierte Experten, die eine dreijährige staatlich geprüfte Ausbildung hinter sich haben. Sie kennen sich nicht nur in den Bergen aus, sondern verstehen auch viel von Meteorologie, Lawinenkunde, Medizin, Flora und Fauna. Früher, im "goldenen Zeitalter" des Alpinismus hingegen war es gar nicht so leicht, an gute Bergführer zu kommen. Die meisten Einheimischen wollten selber gar nicht rauf ins schwierige Gebirge, und die Wenigen, die sich in großen Höhen auskannten, waren hauptsächlich "Outlaws": Schmuggler und Wilderer. Dass deren Umgangsformen nicht zu denen der oft aristokratischen Touristen passten, liegt auf der Hand. Bald sannen erste Bergführervereinigung auf Abhilfe. Pflasterers hartes Handwerk - Wie die Stadt zur Straße kam Autorin und Regie: Anja Mösing Ob mit Kieseln, Knüppeln, akkurat beschnittenem Kernholz oder gemeißelten Steinen: Straßen zwischen Behausungen wurden befestigt, seit die Menschen begannen sesshaft zu werden. Auch in Bayern. Nach römischer Hochkultur, die in Augusta Vindelicorumantiken, dem antiken Augsburg, und in Castra Regina, dem antiken Regensburg zu wunderbaren Pflasterungen führte, kam in bayerischen Städten die düstere und auf Wegen vor allem schlammige Zeit des Mittelalters. Für aufwendige Pflasterarbeiten, die nur mit kontinuierlichen Instandhaltung und Säuberung sinnvoll war, war keine Kraft übrig. Mit anhaltender Friedenszeit und mit dem raschen Wachstum der Städte zu Beginn des Industriezeitalters wuchs auch der Wunsch, auf innerstädtischen Wegen nicht mehr knöcheltief im Schlamm zu versinken und kostbare Fracht nicht mehr durch unnötiges Holpern in Gefahr zu sehen. Welche kuriosen Experimente bayerische Stadtväter unternahmen, um ihre Wege nur annähernd in den Zustand des alten Roms zu bringen, von welchen Überlegungen sie geleitet wurden und welche Menschen tatsächlich das harte Handwerk des Pflasterns übernahmen, davon berichtet diese Sendung. Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz


67 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Notizbuch-Anrufsendung: Gartensprechstunde Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - im Studio: Sabrina Nitsche radioReportage: Kurzzeitpflege - Krafttanken für Angehörige Von Gabriele Uitz Bauern dieser Welt - Porträt eines marokkanischen Bauern Moderation: Oliver Buschek 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


154 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag Gespräch mit Christine Bergmann, BR-Wirtschaftsredaktion, zum Nobelpreis Wirtschaft


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Die Grippewelle kommt - was tun? *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Reisegeschichten über historische, sportliche und halsbrecherische Radreisen Wir entdecken die Welt per Fahrrad: auf dem "Kattegattleden" entlang der schwedischen Küste, auf ehemaligen Bahndämmen durch die Ostkantone Belgiens und auf dem Asphalt der Rennfahrer in der "grünen Hölle" des Nürburgrings. Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr


23 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Eine Täuferin um 1500 Susanna Daucher Humanismus in Bayern Peutinger, Aventinus & Co. Das Kalenderblatt 14.10.1955 Kermit der Frosch wird geboren Von Isabella Arcucci Eine Täuferin um 1500 - Susanna Daucher Autorin: Ulrike Beck / Regie: Martin Trauner Wer ist Susanna Daucher? Eine Frau aus dem 16. Jahrhundert, die wegen einer einzigen mutigen Aktion in die Augsburger Stadtgeschichte Eingang gefunden hat, als Gesicht einer Zeit, in der Menschen für ihren Glauben verfolgt und bestraft wurden. Susanna Daucher war eine Anhängerin der Täuferbewegung, einer Glaubensgemeinschaft, die als gemeinsames Credo die Kindstaufe ablehnt und nach urchristlichem Vorbild leben will. Die Täufer galten allerdings als sozialrevolutionäre Keimzelle, deren Anhänger verfolgt und bestraft wurden. Dennoch geht Susanna Daucher am Ostersonntag des Jahres 1528 das Risiko ein und lädt Glaubensbrüder und -schwestern zu sich nach Hause ein. Sie werden verraten, es kommt zum Prozess. Susanna Daucher muss nach dem Urteil für immer die Stadt verlassen. Kurz darauf verliert sich ihre Spur. Sie konnte 1528 noch nicht ahnen, dass im 20. Jahrhundert eine mennonitische Gemeinde in Augsburg sehr aktiv ist. Dass es rund 500 Jahre nach ihrer Verbannung Menschen gibt, die genau den Glauben leben, für den sie damals alles riskiert hat. Humanismus in Bayern - Peutinger, Aventinus & Co. Autor: Ulrich Zwack / Regie: Martin Trauner Auf dem Boden des heutigen Freistaates Bayern gab es zu Beginn der frühen Neuzeit noch etliche typisch spätmittelalterliche Kraftprotze. Herzog Christoph der Starke z.B. konnte angeblich beim Hochsprung einen in 3,60 Meter Höhe eingeschlagenen Nagel von der Wand treten. Daneben gab es aber selbst in bayerischen Fürstenkreisen auch schon Menschen von feinerer Gesittung und Lebensart. So u.a. Christophs Bruder Albrecht, der nicht von ungefähr den Beinamen der Weise trug. Sie huldigten bereits damals der Rückkehr zu den Errungenschaften der Antike, was unter Begriffen wie Humanismus und Renaissance propagiert wurde. Die Wiege von Renaissance und Humanismus stand in Italien. Schon aufgrund der geographischen Nähe spielte das heutige Bayern eine wichtige Rolle beim Transport der neuen Ideen über die Alpen. Die wohlhabenden Reichs- und Handelsstädte Augsburg und Nürnberg wurden geradezu zu Umschlagplätzen für das neue Gedankengut. Und Namen wie Konrad Celtis, Aventinus, Konrad Peutinger oder Willibald Pirckheimer beweisen, dass im heutigen Bayern Humanisten von Rang gelebt und gewirkt haben. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Helge Achenbach, Kunsthändler Wiederholung um 22.05 Uhr Er hat Künstler wieGerhard Richter gefördert und das Quartier der Fußballnationalmannschaft mit Kunst veredelt. Dann musste Helge Achenbach wegen Betrugs für vier Jahre ins Gefängnis.


88 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend Gespräch mit Ophelia Nick, Autorin: vor den Bauernprotesten gegen das Agrarpaket der Bundesregierung 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Elektrokrampftherapie Eingesetzt und doch umstritten Internet of things Wie Kriminelle Schwachstellen zu Geld machen Moderation: Stefan Geier


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Das radioMikro Megafon sucht den Superstar Von und mit Anne Buchholz und Ursel Böhm


63 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Allmächt, der Deckenkobold Allmächt und das Gespenst Von und mit Jürgen Heimüller Allmächt der Deckenkobold: Allmächt und das Gespenst Heute Nacht kann Georg einfach nicht einschlafen, und auch Allmächt macht kein Auge zu. Als Georg ihm von alten Gespenstergeschichten erzählt, ist der kleine Kobold gleich Feuer und Flamme!


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Album der Woche im Zündfunk Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel "Die Astronautin" von Thomas von Steinaecker

Die Astronautin Von Thomas von Steinaecker Mit Lena Lauzemis, Felix Rech und anderen Komposition: Philip Stegers Regie: Bernadette Sonnenbichler BR/WDR 2018 im Hörspiel Pool Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Deirdre erwacht. Vier Jahr lang hat sie geschlafen. Eine Stimme hat sie geweckt. Nur allmählich beginnt sie, sich zu erinnern: Die Stimme heißt René und gehört dem Bordcomputer des Raumschiffs, auf dem sie sich befindet - allein. Deirdres Mission ist ebenso gefährlich wie wichtig: Zur Sicherung des Erbes der Menschheit soll sie Heritage-Files, auf denen bedeutende Kunstwerke gespeichert sind, zur äußersten unbemannten Weltraumstation HERMES transportieren und von dort an mögliche außerirdische Zivilisationen senden. Doch nun ist der Kontakt zur Erde abgebrochen und die Weiterreise bis zur HERMES-Station, die noch Jahre dauert, kann ohne die Überwachung des irdischen Kontrollzentrums nicht stattfinden. Was ist geschehen? Und wie kann Deirdre in dieser Situation die Nerven behalten? Sie flüchtet sich in Routine und spult ihr Notfall-Programm ab; nicht umsonst hat sie die Ausbildung zur Astronautin als Beste bestanden - damals, auf der Erde, auf der wegen der Klimaerwärmung die meisten Menschen inzwischen vom ausgetrockneten Land in gesicherte, hochtechnisierte urbane Zonen gezogen sind, wo DAS PROGRAMM für Wohlstand und Sicherheit sorgt. Aber dann wird Deirdres vermeintlich feste Fassade durch eine weitere dramatische Wendung an Bord des Raumschiffes erschüttert: René teilt ihr mit, dass die Erde zerstört wurde, und sie somit der letzte überlebende Mensch ist. Thomas von Steinaecker, geb. 1977, lebt als Schriftsteller, TV-Regisseur und Journalist in Augsburg. BR-Hörspiele u.a. Herzrhythmusgeräusche (2012), Die Entstehung des Hörspiels Umbach muss weg (2014).


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

Zauber des Waldes - was wir zwischen den Bäumen zu suchen haben Waldbaden. Spazierengehen mit Anleitung. Eine Reportage. Von Kristina Dumas Heilkraft der Bäume. Warum manche Therapeuten auf den Wald schwören. Von Friederike Weede Rotkäppchen, der Wolf und die Wandlung. Warum die Helden sich im Wald verirren müssen ... Von Anna Giordano Lehrmeister Natur. Kinder in den Wald! Von Geli Schmaus Meine Kapelle ist unter freiem Himmel. Pilgerbegleiter Michael Kaminski im Interview Moderation: Matthias Morgenroth Der Wald ist "in". Dieses Jahr hat ihn der Bayern Tourismus sogar besonders beworben. Denn im Wald kann man nicht nur wandern, sondern seit einiger Zeit auch "baden". Der Wald ist geheimnisvoll, ein mystischer und für viele auch ein spiritueller Ort. Der Wald spielt in Märchen und Mythen, in unseren Traumbildern und in der Kunst eine ganz eigene Rolle: Oft ist er Ort der Transformation und Wandlung. Theo.Logik geht der Faszination des Waldes nach: Was lehrt uns der Wald? Ersetzt er für manche sogar die Kirche?


18 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Helge Achenbach, Kunsthändler Wiederholung von 16.05 Uhr Er hat Künstler wieGerhard Richter gefördert und das Quartier der Fußballnationalmannschaft mit Kunst veredelt. Dann musste Helge Achenbach wegen Betrugs für vier Jahre ins Gefängnis.


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday Female Souljazz Sie nennen sich Kokoroko, Nubiyan Twist oder Little Simz und sind meist Enkel oder Großenkel jener britischen Bürger, die man heute als "Windrush-Generation" bezeichnet. Nach dem zweiten Weltkrieg sind sie als Gastarbeiter aus diversen Commonwealth-Ländern über den Atlantik nach England gekommen, um beim Wiederaufbau zu helfen. Viele dieser Immigranten aus der Karibik oder afrikanischen Staaten wie Ghana haben sich dauerhaft in den großen Städten der Insel niedergelassen, haben Familien gegründet und weiter die Musik gepflegt, die sie aus ihren Heimatländern kannten: Calypso, Reggae, Dub, Soul, Funk, Afrobeat, Jazz. Mit der Zeit sind großartige, eklektische Musikszenen in London oder Bristol entstanden, aus denen sich bis heute ständig Nachwuchs speist. Und neue Musikstile. Anfang der 1990er war Trip Hop das Ding; dann Acid Jazz, Drum and Bass, Jungle, Dubstep - um nur einige Stile zu nennen. Compilations waren in den 90ern gerne überschrieben mit "London Underground", "The Rebirth of Cool", "Future Sound of Jazz". Angesichts der jüngsten britischen Jazz-und Fusionszene könnte man einen Sampler passenderweise "The Birth of Cool, Hot, and Female" nennen. Immer mehr Frauen geben den Ton an: Sie singen und rappen nicht nur, sie spielen Trompete, Posaune, Saxofon. Das ist gut so. Und ist im Oktober auch hierzulande, zum Beispiel im Münchner Ampere, live in concert zu erleben.


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 15.10.1940 - "Der große Diktator" wird uraufgeführt


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Paul Engel: "Sonogramm I" (Christos Kanettis, Violine; Alfons Kontarsky, Klavier); Isabel Mundry: "falten und fallen" (Minas Koutsambasopoulos, Klavier; Georgios Panagiotidis, Noah Bendix-Balgley, Violine; Julie Risbet, Viola; Anna Khubashvili, Violoncello); Jan Müller-Wieland: "Weiß trennt sich von Schwarz" (Tamara Stefanovich, Klavier); Viera Janárceková: "Splevanky, splevanky" (Eva Šusková, Sopran; Andrea Mosorjaková, Flöte); Rudi Spring: "Miniaturzyklus", op. 93 a (Matthew Sadler, Trompete; Uwe Schrodi, Posaune; Rudi Spring, Klavier); Dorothee Eberhardt: "Schräge Vögel" (Christiane Mathé, Eriko Kagawa, Klavier); Gloria Coates: Symphonie Nr. 14 (Münchener Kammerorchester: Christoph Poppen)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 6 D-Dur - "Le matin" (Austro-Hungarian Haydn Orchestra: Adam Fischer); Robert Schumann: Symphonische Etüden, op. 13 (Emil Gilels, Klavier); Franz Danzi: Flötenkonzert Nr. 2 d-Moll (Annie Laflamme, Flöte; Orchester Le Phénix); Camille Saint-Saëns: Symphonie F-Dur - "Urbs Roma" (Sinfonieorchester Malmö: Marc Soustrot)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert D-Dur, KV 271 a (Alina Pogostkina, Violine; WDR Sinfonieorchester Köln: Reinhard Goebel); Isaac Albéniz: "Asturias", op. 47, Nr. 5 (John Williams, Gitarre); Benjamin Godard: Troix morceaux, op. 51 (Münchner Rundfunkorchester: David Reiland)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten